Asiahouse Restaurant in 7320 Sargans

Asiatisch essen in Sargans und im Heidiland - asiahouse.restaurant - städtchenstrasse 27 - ch-7320 sargans

Asiatisches Essen in Sargans und im Heidiland

asiatisch essen- Asiahouse Restaurant - Sargans
asiatisch essen – Asiahouse Restaurant – Sargans http://asiahouse.restaurant/de_DE/book-online/

asiahouse asiatische Essen mit Genuss

Die asiatische Küche, asiatisches Essen

insbesondere die chinesische, thailändische und japanische, hat hierzulande viele Anhänger des asiatischen Essen. Im Asiahouse in Sargans wird diese Küche von Hanspeter Jost und seiner Partnerin Daisy Vianin mit Leidenschaft zelebriert.

„Unsere Kunden sollen sich so fühlen wie wir es selber in einen gehobenen Restaurant erwarten“

Gewürze, Kräuter verschieden Saucen wie Sojasauce, Hoisensauce, Austernsauce, Fishsauce mit Knoblauch und Ingwer und andere exotische Zutaten schenken der asiatischen Küche eine Fülle an Aromen von süss und sauer bis sehr scharf und lassen das Herz eines jeden Geniessers höher schlagen. Weniger bekannt, aber eine Entdeckung wert, ist die philippinische Küche, welche von Hanspeter Jost und seiner Partnerin Daisy Vianin ebenfalls im Asiahouse in Sargans angeboten wird. In New York das schlichtweg als die Foodtrend Metropole weltweit gilt, gibt es mehr als 50 Philippinische Restaurant. Hier in der Schweiz sind wir das einzige asiatische philippinische Restaurant, das dauerhaft geöffnet hat.

Sie haben das 50-plätzige Lokal am Eingang zur Altstadt vor einem halben Jahr übernommen und betreiben es sieben Tage die Woche mit viel Leidenschaft, Freude und Herzlichkeit . «Die philippinische Küche ist über die Jahrhunderte von verschiedenen Kulturen beeinflusst worden», sagt Jost. So finde man immer wieder Ähnlichkeiten zur spanischen, malaiischer, indischen oder auch chinesischen Küche. Fisch und Meeresfrüchte sind die Grundnahrungsmittel der Philippiner und wird meist mit Reis und viel Gemüse gegessen. Zu den Klassikern zählt Adobo, ein in Essig-Sojasauce und viel Knoblauch gegartes Poulet oder Rindfleisch. Unbedingt probieren sollte man Sizzling: Die Fleisch- oder auch Fischstücke werden am Tisch in einer heissen Grillpfanne mit verschiedenen Saucen serviert. Zu festlichen Anlässen darf Lechón, am Spiess knusprig gebratenes, mit Gemüse gefülltes Spanferkel, nicht fehlen.

Ein Spezialität des Hauses die hausgemachte Chillisauce, im Aushouse ist schaft drinn wenn scharf draufsteht.

Chilli ist eine Heilpflanze

Als Heilpflanze steht die Schote aus der Familie der Nachtschattengewächse seit einigen Jahren auf dem Prüfstand der Wissenschaft. Vor allem dem „Scharfmacher“ Capsaicin werden aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Wirkung zahlreiche positive Gesundheitseffekte zugeschrieben.

Capsaicin ist ein Alkaloid aus der Gruppe der Capsaicinoide, das zu den schärfsten bekannten Substanzen zählt. Über die Nahrung aufgenommen oder auch lokal (topisch) in Form von Salben und Pflastern angewendet, wird der Wirkstoff der Chilischote traditionell bei Verdauungsschwäche, Kreislaufbeschwerden, Durchblutungsstörungen, Hautkrankheiten, Muskelschmerzen sowie als Aphrodisiakum empfohlen, uvm.

Im Asiahouse alles frisch zubereitet, wenn möglich selber Hergestellt und mit viel Leidenschaft dem Gast serviert.

Geniessen Sie asiatisches Essen in einer enspannten Atmosphäre im Asiahouse Restaurant in Sargans, ohne Zeitdruck und geben Sie sich den unbekannten Aromen hin.

Versuchen Sie es!

 

 

Asiahouse Restaurant in 7320 Sargans
Asiahouse Restaurant in 7320 Sargans

tel +41 81 723 72 77 oder +41 76 398 93 01

Asiatische Saucen - Sojasauce - Hoisin-Sauce - Auster-Sauce - Fish-Sauce

Asiatische Saucen – Sojasauce – Hoisin-Sauce – Auster-Sauce – Fish-Sauce

Sojasauce

Die Sojasauce entstand im Chinesischen Altertum und entwickelte sich aus den Produkten gesalzenen, fermentierte Sojabohnen. Wir kenne heute verschiedene Sorten von heller, dunkler, salziger und süsser Sojasauce. Die Haupzutaten sind fermentierte Sojabonen, Weizenschrot, Zucker, Salz.
Die Ausgangszutat sind (japanische) Sojabohnen. Sie werden gemahlen, gedünstet und mit geröstetem sowie gemahlenem Weizenschrot gemischt. Durch die Anreicherung mit spezifischen Mikroorganismen (Kōji) entsteht eine Trockenmaische (Moromi). Diese wird mit Meersalz und Wasser zu einem Brei vermischt. Dieser wird in Fässer (Taru) (Zedern­holzfässer) gefüllt, in denen das Getreide fermentieren kann. Während die Mischung aus Soja, Weizen, Meersalz und Wasser in den Feststoff-Bioreaktoren ausreift, vollzieht sich die geschmacksprägende Enzymreaktion, bei der das Sojaeiweiß in einzelne Aminosäuren aufgespaltet wird, welche Farbe, Aroma und Würze der Sojasauce bestimmen. Wie beim Wein beeinflussen zahlreiche Faktoren das Endprodukt: die Temperatur wenn die Bohnen erstmals eingemaischt werden und das Wetter in den folgenden Monaten, das Material der Fässer, der Keller in dem sie stehen, das Wasser das verwendet wurde, bis hin zu den Bohnen. Handwerklich hergestellte Sojasauce schmeckt daher von Jahr zu Jahr und von Fass zu Fass anders. Die Reifedauer kann zwischen sechs und acht Monaten, aber auch mehrere Jahre, bei manchen Spitzensaucen sogar bis zu fünf Jahre betragen. Am Ende der Reifeperiode wird die jetzt fast fertige Sojasauce in Textilien eingewickelt und ausgepresst, gefiltert und zum Schluss pasteurisiert, um eine längere Haltbarkeit zu gewährleisten.

Die Sorten sind Koikuchi, Usukuchi, Tamari, Shiro, Saishikomi

Anwendung:
Zur Würzung von aller Arten von Speisen. Speziell auch für Fischgerichte.

Hoisinsauce

Sie schmeckt süsslich und recht kräftig. Bestandteile sind vor allem fermentierte rote Sojabohnen, Zucker, Weizenmehl, Knoblauch, Essig und Chilis. Dazu kommen Salz und Sesamöl.

 

Anwendung:
Hoisinsaucen können sehr gut zum marinieren von Fleisch (Schwein, Rind, Ente, Poulet) verwendet werden. Es gibt dem Fleisch einen Intensiveren Geschmack und eine schöne Farbe.

 

Austersauce

Austernsauce ist eine dickflüssige dunkelbraune Würzsauce der asiatischen Küche. Ursprünglich aus in Salzwasser fermentierten Austern hergestellt, besteht sie heute meist aus einer Mischung von Austernextrakt und Sojasauce, die vorher mit Salz, Knoblauch und Zwiebeln eingekocht wurde. Sie wird mit Maismehl angedickt und mit Zuckercouleur gefärbt.

Austernsauce zeichnet sich durch ein strenges, salziges, leicht fischiges Aroma aus. Sie dient vor allem in der chinesischen Küche – häufig mit Sojasauce vermischt – als Allzweckwürze. Man verwendet sie zum Marinieren, Abschmecken und zum Nachwürzen bei Tisch.

Anwendung:
Austernsauchen werden zur Würzung von allen Speisen verwendet, die Sauce ist stark Salzhaltig.

 

Fishsauce

Fishsauce st eine Würzsauce, die auf fermentiertem Fisch basiert oder Fischextrakten. Der Begriff beschreibt eine Reihe von Saucen, die im Laufe der Geschichte in verschiedenen Varianten von verschiedenen Kulturen benutzt wurden. Besonders in Ost- und Südostasien ist sie sehr verbreitet. In Europa hingegen nur vereinzelt als regionale Spezialität, aber ebenfalls mit jahrhundertealter Tradition, vor allem die italienische Colatura di Alici aus Kampanien und der Amalfiküste wäre zu nennen. Andere vergleichbare Würzmittel aus Europa unterscheiden sich vor allem durch die fehlende Fermentation, sie werden frisch zubereitet (Pissalat) oder auf andere Weise konserviert (Anchovi Essence).

Die Sauce wurde schon von den Römern hergestellt und galt damals als Salzersatz. Die Sauce hat eine starken Fishgeschmack und ist für westliche Nasen sehr fremd.

Anwendung:
Fishsaucen werden zur Würzung von allen Speisen verwendet, die Sauce ist stark Salzhaltig und hat eine starken Fishgeruck.

Öffnungszeiten über Ostern 2017 im Asiahouse Restaurant in 7320 Sargans - asiatisch Essen mit Leidenschaft

Unser Öffnungszeiten vom Asiahouse Restaurant Sargans über Ostern 2017

wir haben über die Ostertage 2017 normale Öffnungszeiten:

Karfreitag          14. April 2017 von 09:00-24:00h

Samtag              15. April 2017 von 10:00-24:00h

Ostersonntag   16. April 2017 von 10:00-24:00h

Ostermontag   17. April 2017 von 09:00-24:00h

 

Reservationen unter http://asiahouse.restaurant/de_DE/book-online/

Reservationen unter http://asiahouse.restaurant/de_DE/book-online/
Reservationen unter http://asiahouse.restaurant/de_DE/book-online/

Lechon - Spanferkel

Lechón, Gemeinde in der spanischen Provinz Saragossa und Lechón, Spanferkel in der spanischen Küche.

Lechon ist das heutige Nationalgericht auf den Philippinen.

Lechon (gegrilltes Schwein)Lechon ist das immer währende Festessen. Zu Weihnachts- und Sylvesterfeiern, Hochzeiten und Taufen und anderen Gelegenheiten bei denen Festessen veranstaltet werden, gibt es immer Lechon oder die kleinere Variante, Lechon de leche (gegrillte Schweinekeule). Es muss mit Reis und viel Sauce gegessen und mit Bier runtergespült werden. Woher weiss man, dass es gutes Lechon ist? Lechon muss auch ohne Sauce gut schmecken und die Haut selbst in kaltem Zustand knusprig und leicht kaubar sein.

Im Asiahouse Restaurant gibt es alle zwei Monate einen öffentlichen Lechon Event. Wir sind aber auch in der Lage private Lechon Events zu organisieren fragen Sie uns, tel +41 81 7237277. oder gastro@binfo.ch.

Das Spanferkel wird ca. 7-8 Stunden auf dem Grill knusprig gebraten, dazu servieren wir ein Kamayan Buffet, aus Meerensfrüchten, Fischen, verschiedenen Resisorten und Gemüse und Früchte.
Wir haben Original asiatische Biere die dazu gerne getrunken werden, unter anderem San Miguel, Red Horse, Kirin, etc. Als Dessert werden philippinische Spezialitäten serviert. Und als Abschluss zur Förderung der Verdauung, darf der legendäre Tanduay oder Don Papa Rum nicht fehlen.

 

lechon-asiahouse.restaurant
lechon-asiahouse.restaurant

philippinische Küche

Philippinische Küche

Die philippinische Küche wurde durch die Geschichte der Philippinen start von aussen beeinflusst. Heute ist in der Metropole der neuen Foodtrends New Your mit über 10 Filipino Restaurant (Filipino Restaurants NY) sehr gut vertreten. Hier in der Schweiz ist das Asiahouse Restaurant in 7320 Sargans, dass einzige Filipino Restaurant in der Schweiz, das regelmässig Lechon das Nationalgericht zu Festen in den Philippinen anbietet.

Ausser Lechon gibt es viele Spezialitäten aus den Philippinen die wir den schweizern näherbringen wollen.

 

Unter anderem sind dies FRIED TRIPE, CHICHARON BULAKLAK, LECHON, KAMAYAN BUFFET, LONGGANISA SAUSAGE, UKOY PANCAKE, NILAGANG BAKA, TALANGKA FRIED RICE, PANCIT MALABON, PANCIT BAM-I, BANANA CUE, HALO HALO. BAGUIO BEANS, DAMPA FRY, SIOPAO, BICOL EXPRESS, ADOBONG HIPON, KARE KARE FRIED CHICKEN, LUMPIA SHANGHAI, LUMPIA SARIWA, BATANGAS BONE MARROW.

 

Was man nicht auf der Karte findet kann Vorbestellt werden. Rufen Sie uns an 081 7237277 oder per Mail gastro@binfo,ch

Geren organisieren wir auch spezielle Caterings für Firemn oder Privatpersonen, fragen Sie uns.

 

Geschichte der Städtchenstrasse 27 - Asiahouse Restaurant

Städtchenstrasse 27 – Obertor – 7320 Sargans

2016-

Im Jahr 2016 übernahm Daisy Vianin mit Ihrem Partner Hanspeter Jost das Restaurant Ban Hehn und vollzog eine Namensänderung zu Asiahouse und Konzeptänderung in dem phillipinische, chinesische und asiatische Spezialitäten angeboten werden.

Seit dem 13. Jahrhundert bestimmte das Ober- oder Osttor den Zugang vom Rheintal bzw. von den Bündner Pässen her ins Städtchen hinein. 1408 wurde die Siedlung mit dem Schloss durch eine Mauer verbunden. Das Osttor war eine einfache Öffnung darin, 1620 durch Baumeister Anton Saxer neu aufgerichtet und durch den Stadtwächter bewacht. Die Tore verloren Ende des 18. Jahrhunderts ihre Bedeutung, wurden aber bei der Gründung des Kantons St. Gallen nochmals renoviert und mit dem Kantonswappen versehen. Der Brand von 1811 brachte das Obertor endgültig zum Verschwinden. Das Restaurant erinnert heute noch an dessen Namen.

1991-2016

Seit 1991 führte die Familie Ban Hehn das Chinarestaurant

1940-49

Im Städtchen befinden sich verschiedene Gewerbebetriebe: so die Bäckerei, Café Müller, welche später zum Café Obertor umgebaut wurde (heute Asiahouse Restaurant). Oskar Wildhaber (OWI) betreibt ein Eisenwaren-Haushaltartikel-Geschäft. An der Städtchenstrasse 37 sind bei Anton Schumacher Lebensmittel, Käse und Getränke erhältlich. Im Geburtshaus von Dichter Henne (Hausnummer 41) betreibt Julius Anrig bis 1928 einen Gemischtwarenladen, später dienen die Räumlichkeiten Anton Schumacher als Getränkelager. Eine Frau Perret betrieb einen Laden mit Rauchwaren, Schokolade, Ablage Wurstwaren (Nr. 50). Gleich daneben gab es einen Geschirrladen von Frau Auer. Robert Broder (Schlosser Röbi) führt eine Schlosserei. Im heutigen Restaurant Gonzen wurde eine Schumacherei betrieben (Zogg Schuhwichsimannli und Schumacher Kolb). Mit Pferdefuhrwerk wurde der Konsum Mels-Sargans im Städtchen 55 beliefert. Weitere Gewerbebetriebe im Städtchen: Bildereinrahmungen Paul Zink, Sattler August Heim, Velo Sulser, Messer, Scheren, Schirme: Livio Molinar, Giovanni Perini. Bücher Albrecht Huber. Coiffeur Josef Hug, Malerwerkstätte Bruno Gedon, Thomann-Bertsch Stoffe-Wäsche, Franke-Küchen, Ablage Rossmetzg, Sattler Manser, Maler Gubelmann, Maler Josef Hutter, Schreinerei Ferdinanz Schnetzer, Schreiner Kocherhans, Schlosserei Glanzmann, Schlosserei Furgler, Heizung Adank, Spengler Anrig, Dachdeckergeschäft Friedrich Jud.